Posted on

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal:

Fabian Thoma holt Bronzemedaille

 

Der 17-jährige Fabian Thoma sorgte bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Deutschen Sechskampf für einen tollen Erfolg für ihn und die Bolheimer Turner. Bei diesem Wettbewerb muss jeder Athlet drei Turn- und drei Leichtathletikdisziplinen absolvieren. Fabian qualifizierte sich als Baden-Württembergischer Meister und war Vierter in der Setzliste. Insgeheim hoffte man auf eine Medaille. Aufgrund von Rückenproblemen war allerdings in den letzten Wochen keine gute Vorbereitung möglich; vielmehr hatte Fabian einen großen Trainingsrückstand und eine Top-Platzierung erschien wenig realistisch. Doch dies geriet schnell in den Hintergrund; spätestens als nach dem Einmarsch der Turner unmittelbar vor Wettkampfbeginn die Deutsche Nationalhymne erklang, war allen Beteiligten klar, worum es an diesem Tag ging.

Das Turnen begann mit dem Barren, anschließend war das Reck an der Reihe. Fabian turnte seine Kürübungen an beiden Geräten solide durch, konnte aber nicht ganz mit der starken Konkurrenz aus den Leistungszentren mithalten. Am dritten Gerät des Tages, dem Boden, stellte Fabian kurzfristig seine Übung um. Er turnte seinen bislang höchsten Schwierigkeitsgrad und riskierte viel bei seinen gestreckten Schraubensaltos vorwärts und rückwärts. Leider musste er am Ende einen Sturz in Kauf nehmen. Damit fehlte ihm bei seiner Boden-Wertung von 12,10 Punkten ein weiterer Punkt zu den Besten im Teilnehmerfeld. So lag Fabian nach dem Geräteturnen im Gesamtklassement auf Rang sieben.

Bei widrigen Wetterbedingungen ging es in dann ins Stadion, um den Sprint, Weitsprung und das Kugelstoßen zu absolvieren. Fabian war fest entschlossen eine Aufholjagd zu starten – und das tat er dann auch! Bei Kälte, gefühlten 5 °C und bei starkem, böigem Gegenwind lief Fabian unter diesen Bedingungen mit hervorragenden 12,04 Sekunden auf 100 Meter die beste Zeit aller Teilnehmer. Dadurch verbesserte er sich auf den fünften Gesamtrang. Der Weitsprung wurde ebenfalls zur Windlotterie. Mit 5,71 Metern war er hier dennoch Zweitbester und in der Gesamtwertung nun schon Vierter. So hatte Fabian in der letzten Disziplin des Tages, beim Kugelstoßen, noch die Chance, „auf`s Treppchen zu springen“. In seinem allerletzten Versuch schockierte er mit einem Stoß über die 10-Meter-Marke seine direkten Konkurrenten, die dann nicht mehr kontern konnten. Mit 10,21 Metern im Kugelstoßen erzielte er in dieser Disziplin die drittbeste Leistung unter den Teilnehmern, sodass Fabian tatsächlich in der Gesamtwertung noch den dritten Platz erreichte.

Bastian Bielmeier aus Passau erhielt Gold und wurde neuer Deutscher Mehrkampfmeister; die Silbermedaille ging ebenso verdient an Ayyub Bouamama aus Leipzig. Fabian hatte zu den beiden Erstplatzierten mit ihren herausragenden Leistungen im Turnen einen deutlichen Abstand. Doch mit seiner sportlichen Vielseitigkeit und Ausgeglichenheit konnte Fabian noch die erhoffte Bronzemedaille gewinnen. Gratulation für diesen tollen Erfolg.

 °ThoB

Auf dem Foto ist rechts Fabian Thoma