Turn2B

Kunstturnen auf der ALB

TSV Dunningen – SV Bolheim II

Bolheimer Bezirksligateam steigert sich gegen Dunningen

Das Bezirksligateam der Bolheimer Turner steigerte sich zwar zum ersten Wettkampf um fast 20 Punkte, doch gegen den TSV Dunningen war dies trotzdem zu wenig. Garanten für die Leistungssteigerung waren Papa & Sohn Hild, die im ersten Wettkampf noch fehlten. Aber auch bei den anderen Turnern liefen die Übungen teils besser durch.

Bereits am Boden zeigten die Gastgeber wo es lang geht: 47,05:42,80 Punkten. Lukas Kastler setzte hier die Bolheimer Bestmarke mit 11,45 Punkten.

Am Seitpferd glänzte mal wieder Oldie Ingo Hild mit 10,50 Punkten, dicht  gefolgt von Lukas Kastler (10,05 P.). Das Gerät ging trotzdem mit  38,20:42,05 Punkten verloren.

An den Ringen überzeugte der Youngster Darian Schröm mit sehr guten 11,20 Punkten. Ingo und Timo Hild komplementieren das gute Ergebnis mit 11,50 Punkten  und 11,05 Punkten. Aber auch hier legten die Gastgeber eine Schippe drauf: 43,10:49,85 P. für Dunningen.

Am Sprung schnupperte man dann am Gerätesieg mit nur 0,95 Punkten Rückstand. Florian Glagla setze hier die Bolheimer Bestmarke mit 10,50 Punkten.

Das Barrenturnen war schließlich wieder eine deutliche Angelegenheit für die Dunninger mit 46,10:40,55 Punkten. Ingo Hild kam auf sehr gute 11,85 Punkten.

Auch am Reck setzte Oldie Ingo Hild die Bolheimer Bestmarke mit 9,20 Punkten – leider ging auch dieses Gerät an die Gastgeber mit 33,60:29,55 Punkten.

Am Ende stand die klare Niederlage. Beim Heimwettkampf hoffen die Jungs dann aber auf den ersten Gerätesieg. #ThoB