Turn2B

Kunstturnen auf der ALB

Mannschaftsleistung der Bolheimer Bezirksligaturner stark verbessert – trotzdem klare Niederlage beim Team TG Wangen-Eisenharz

 

Das Bolheimer Bezirksligateam musste in ihrer zweiten Ligabegegnung gegen die TG Wangen-Eisenharz eine weitere deutliche Niederlage mit 238,70:271,85 Punkten hinnehmen. Dabei steigerte sich das Team um über 25 Punkte. Bisher trat das Team nicht in Bestbesetzung an – dies muss sich ändern, sonst ist der Klassenerhalt nicht zu erreichen.

 

Das junge Team aus Bolheim konnte vor allem Boden bestens mit den Gastgebern mithalten und verloren nur mit 48,60:50,25 Punkten. Robin Klug mit 12,65 Punkte und Fabian Thoma mit 12,55 Punkten setzten hier die Bolheimer Bestmarken. Nur der Wangener Jakob Teiber mit 13,35 Punkten war hier besser.

 

Beim technisch anspruchsvollen Seitpferd kamen die Leitungslücken wieder stärker zum Vorschein – fast 10 Punkte bauten die Gastgeber an diesem Gerät die Führung aus. Lukas Kaslter überzeugte zwar mit 10,65 Punkten, doch lagen alle Wertungen der Wangener über dem Bolheimer Bestwert.

 

Besser mithalten konnten die Bolheimer dann wieder an den Ringen, hier verlor man “nur” 5,05 Punkte. Darian Schröm überzeugte mit einer sauber vorgetragenen Übung, welche mit 10,85 Punkten belohnt wurde. Fast genauso stark Christian Karasavvidis mit 10,75 Punkten.

 

Am Sprung wurde der Abstand zu Wangen-Eisenharz noch knapper – nur 1,95 Punkte fehlten zum Gerätesieg. Wieder waren Robin Klug (10,85 P.) und Fabian Thoma (10,55 P.) die besten Akteure aus Bolheimer Sicht.

 

Das Barrenturen verlief noch spannender, wo man sich mit nur 1,60 Punkten geschlagen geben musste. Im jungen Team setzte der erfahrene “Oldie” Christian Karasavvidis mit 11,70 Punkten einen Topwert, nur Pascal Schober von Wangen-Eisenharz mit 12,10 Punkten war besser.

 

Beim Königsgerät dem Reck kam schließlich wieder der große Einbruch, hier fehlen den jungen Athleten noch die technisch schweren Elemente und die Abläufe der Übungen müssen noch etwas flüssiger werden. Fabian Thoma (8,40 P.) und Dennis Bausch (8,20 Punkten) waren noch die besten Bolheimer. Allerdings turnten aller Reckturner aus Wangen-Eisenharz höhere Wertungen. Am Ende verlor man nur an diesem Gerät satte 13,05 Punkte.

 

Für die nächsten Wettkämpfe müssen alle Kräfte mobilisert werden um den Klassenerhalt zu schaffen. Man darf aber nicht vergessen, dass die Bolheimer mit einem sehr jungen Team antreten, wo der Großteil unter 16 Jahre ist. Da ist noch einiges an Potenzial vorhanden. °ThoB