Turn2B

Kunstturnen auf der ALB

3. STB Wettkampftag

Oberliga:  TV Wetzgau II – SV Bolheim I

Nach der krankheitsbedingten Absage gegen das Turnteam aus Vorarlberg traten die Bolheimer Turner im Ostwürttemberg-Derby gegen die Bundesligareserve des TV Wetzgau an. Für eine Überraschung waren die Gastgeber zu stark und so verloren die Bolheimer deutlich mit 25.62 Score-Punkten.

Highlights aus Bolheimer Sicht setzte wieder Johannes Kastler der am Boden die Tageshöchstwertung mit 14,30 Punkten erzielte und sein Duell mit 3 Punkten gewann. Die anderen Akteure verloren ihre Duelle deutlich und so ging Wetzgau mit 10:3 Punkten in Führung.

Am Seitpferd profitierte Florian Blickle von Fehlern seines Gegners und holte mit einer Wertung von 9,50 Punkten überraschend 4 Score-Punkte. Der beste Bolheimer Nikolai Brosch verliert sein Duell indessen trotz guten 11,20 Punkten mit 3 Socre-Punkten. Auch Benjamin Wiedmann (9,90 P.) und Johannes Kastler (9,45 P.) verloren ihre Duelle überaus deutlich gegen sehr starke Übungen der Gastgeber. Der Wetzgauer Simon Kuntner holte mit tollen 14,05 Punkte den Höchstwert an diesem Gerät.

Auch an den Ringen gewann nicht der beste Bolheimer Akteur: Johannes Kastler turnte gute 11.00 Punkte und gewann das einzige Duell aus Bolheimer Sicht mit 4 Score-Punkten. Benjamin Wiedmann turnte sehr gute 12,60 Punkte, musste aber trotzdem 3 Score-Punkte abgeben. Die anderen Duelle gingen ebenfalls verloren.

Beim Sprung schrammten dann die Bolheimer Turner ganz knapp an einem Gerätesieg vorbei: Mit nur 7:9 Score-Punkten musste man sich hier geschlagen geben. Wieder setzte Johannes Kastler ein Highlight mit 13,45 Punkten und gleich 5 Score-Punkten. Benjamin Wiedmann revanchierte sich für das verloren Duell gegen Samuel Oppold am Boden und gewann diesmal 2 Score-Punkte (Wertung:11,50 Punkten. Leider gingen die anderen Duelle verloren.

Am Barren ließen die Wetzgauern den Bolheimer wieder keine Chancen und turnten ihre schwierigen Übungen sauber durch. Nur Johannes konnte der starken Riege hier Paroli bieten und holte 2 Score-Punkte mit 12,90 Punkten. Ebenfalls stark Nikolai Brosch mit 12,20 Punkte – aber der Gegner war einfach zu stark mit 13,50 Punkten dagegen und damit 4 verlorenen Score-Punkten. Der Geräteendstand 2:11 für Wetzgau.

Das abschließende Reckturnen brachte zwar noch einmal zwei gewonnen Duelle durch sehr gute Übungen von Nikolai Brosch (11,85 P.) und 4 Score-Punkten und Johannes Kastler knapp dahinter mit 11,70 Punkten und 1 gewonnen Score-Punkt. Der Rest der Duelle ging wieder an Wetzgau und damit auch der Gerätesieg mit 5:9 Score-Punkten.

Am kommenden Samstag um 17 Uhr gibt es dann wieder in der Bolheimer Buchfeldhalle gegen den VfL Kirchheim tollen Turnsport. Befinden sich die Kirchheimer doch in der Spitzengruppe der Oberliga. Ein Gerätesieg für die Bolheimer wäre da schon eine tolle Sache.
Auch das Bezirksligateam turnt gleichzeitig vor heimischem Publikum. #ThoB